Aus Brum Brum wird Sum Sum – Ich bin Elektrisiert

Seit über zwei Jahren beschäftige ich mich nun mit dem Thema der Elektromobilität und habe immer wieder mir die Frage gestellt: Ist das was für mich? Nun ergab sich zum Jahresende hin ein Arbeitgeberwechsel und somit auch die Frage nach einem neuen Dienstwagen.

Jetzt oder nie

Mein neuer Chef schaute mich doch recht schräg an, als ihm bewusst wurde, dass ich das ernst meine. Nur welches Fahrzeug nimmt man? Dank der nun beschlossenen Regelung zur Dienstwagenbesteuerung mit 0,5% vom Listenneupreis ist die preisliche Komponente nicht unbedingt ausschlaggebend. Lieferzeiten habe alle E-Autos soviel steht schon mal fest. Das Tesla Model 3 wäre der Traumwagen. Allerdings ist die zu erwartende Lieferzeit indiskutabel. Die deutschen Autohersteller haben es alle samt verschlafen und fallen somit auch raus.

aktzeptable Leaferzeit

Über einen Kontakt von e-autos.de bin ich dann zum Nissan Autohaus in Dresden Weißig gekommen. Dort fand ich einen sehr kompetenten Autoverkäufer, der mit sichtlicher Freude und allerlei Erfahrung Beraten konnte. Nach einer Probefahrt mit dem Nissan Leaf 2018 war der Entschluss gefasst, dass dies der nächste Dienstwagen wird. Mit einer Leaferzeit von 3 Monaten war das letztendlich die beste Wahl.

Nachteile?

Rapidgate ist wohl im Zusammenhang mit dem Leaf der größte Nachteil. Man muss sich schon wundern, dass ein Autohersteller wie Nissan, der auch noch bis vor wenigen Wochen mit dem Leaf das meiste verkaufte E-Auto der Welt hatte, kein aktives Thermomanagement für den Akku hat. Allerdings wird sich das mit meinem Anwendungsprofil des Fahrzeuges nicht nachteilig auswirken Sodas es kein Nachteil ist. Ob es noch andere Nachteile gibt, wird sich zeigen. Im Moment kann ich keine erkennen.

Übergangszeit

Der Plan war, ohne Auto bis zur Lieferung des Stromers auszukommen. Doch die winterlichen Temperaturen und das Schmuddelwetter Liesen mich nach einer Alternative suchen. Da kam mir doch das Winterspezial von Nextmove sehr gelegen. So fahre ich jetzt schon eine Woche einen Renault Zoe. Über die Erfahrungen damit werde ich in weiteren Beiträgen berichten.

Was kommt

Ich habe mir vorgenommen meine Elektrisierung hier im Blog mit Euch zu teilen. Im Juni 2019 läuft unser privates Auto im Leasing aus. Auch hier wird schon überlegt, ob eine Elektrisierung möglich ist. Unser größtes Handicap dabei, ist das wir weder privat noch dienstlich eine Lademöglichkeit besitzen. Ob sich dies Händeln lässt, werde ich die nächsten Wochen und Monate testen.

1 Gedanke zu „Aus Brum Brum wird Sum Sum – Ich bin Elektrisiert

Kommentare sind geschlossen.