Karpata Unterwasser Faszination pur

Ich bin ein weiteres Mal sprachlos und völlig überwältigt von unserem heutigen Tauchgang wieder gekommen. Die Reise führte uns heute in den Norden von Bonaire zum Tauchplatz Karpata. Auf dem Weg dahin gab es schon viel von den landschaftlichen Reizen der Insel zu sehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Am Ziel angekommen zeigte sich das Meer von seiner unruhigen Seite. Die Wellen waren schon recht hoch und machten den Einstig am Ufer nicht gerade leicht. Als wir dann endlich im Wasser waren, zeigte sich eine herrliche Unterwasserlandschaft. Diesmal ging es recht steil nach unten, wie ich es bisher noch nicht erlebt hatte. Es dauerte nur wenige Minuten bis wir auf unsere vereinbarten Tiefe von 30 Metern waren. Chris wollte noch ein Stück tiefer und so verblieben wir und warteten auf Ihnen. In den knapp 40 Minuten sind ein paar sehr schöne Bilder entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einer der schönsten Momente war der Schwarm von Doktorfischen der an uns vorüber zog.

Ein weiteres Highlight waren die Leguane, die wir getroffen haben. Einer trank sogar Wasser aus unserer Flasche.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Rückweg führte dann durch den zweiten Ort Rincon der Insel zurück nach Kralendijk.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dort machten wir noch einen Abstecher zu ein paar Höhlen in denen früher Menschen gelebt haben. Auch zeigte sich das Meer an dieser Stelle von seiner wilden Seite und war ein paar Fotos wert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nun bleiben nur noch zwei Tauchgänge übrig und dann ist der Spaß erst einmal vorbei. Aber wie ich mich kenne wird dieser Zustand nicht lang so bleiben.